Freie Trauung

„Eine freie Trauung ist etwas Wunderschönes und ganz Individuelles zu gleich und es freut mich sehr, dass Ihr Euch dafür interessiert. Ich möchte Euch sagen, dass Ihr sehr großes Glück habt, denn es ist ein unglaubliches Geschenk, den Menschen zu finden, mit dem man von nun an sein ganzes Leben verbringen möchte. Eine freie Trauung soll dieser Liebe den passenden Rahmen dazu geben.“

Deshalb gibt es freie Trauungen: Um Eure Liebe, eure Zukunft mit den Menschen, die Euch am Herzen liegen, zu feiern. Und das so, wie Ihr das wünscht. Hier gibt es keine Grenzen. Weder beim Ablauf, noch beim Ort. Ihr könnt Eure freie Trauung genau so Gestalten , wie Ihr das wollt – ich unterstütze Euch dabei! Mein Anspruch an mich selbst: Euch eine unvergessliche Hochzeit zu gestalten.

Freie Trauung

Doch bevor Sekt getrunken wird ist es wichtig, diesem Glück, dass Ihr Euch gefunden habt, Raum zu geben. Das machen wir in einer auf Euch ganz individuell zugeschnitten Zeremonie und einer Euch widerspiegelnden Rede. Wir planen alles: Von dem Punkt an, an dem Ihr als Braut oder als Brautpaar einzieht, die Zeremonie und sämtliche darin enthaltenen Rituale, bis hin zum Auszug. Als Traurednerin gebe ich Euch Ideen wie ihr Eure symbolische Handlung gestalten könnt. Ich gebe Euch Tipps und Tricks für eine reibungslose Hochzeit mit an die Hand. Das aller wichtigste ist mir, dass alles so gestaltet wird, wie Ihr es wollt. Ihr als Brautpaar sollt, nein müsst Euch bei jedem einzelnen Punkt wohl fühlen und 100 % dahinterstehen.

Es ist Eure Trauung. Eure freie Trauung. Also traut Euch frei zu sein!

Freie Trauung

Der Ablauf bis zur freien Trauung

Der erste Schritt wäre nun, dass Ihr Euch bei mir meldet. Dabei könnt Ihr völlig frei sein. Ich freue mich über ein ausgefülltes Kontaktformular genauso wie über einen Anruf oder eine Nachricht über WhatsApp. Nach der ersten Kontaktaufnahme machen wir in aller Regel einen Termin aus, bei dem es darum geht uns näher kennen zu lernen. Die Brautpaare sollten unbedingt einen ersten Eindruck des Hochzeitsredners, beziehungsweise der Hochzeitsrednerin bekommen. Parallel dazu gebe ich Euch eine Broschüre mit an die Hand, die ich erläutern werde. Diese soll als eine Art Ratgeber Euch skizzieren, was es für Rituale und Möglichkeiten in Bezug auf die freie Trauung gibt. Dabei bleibt aber eines immer im Vordergrund: Ihr entscheidet! Sowohl der Hochzeitsredner / die Hochzeitsrednerin, als auch sämtliche Online-Portale oder Freunde können Euch Ideen geben – entscheiden tut Ihr! 

Freie Trauungen
Claudia Wandrey von Wortgeschaetzt - Die freie Traurednerin in Stuttgart

Wie geht es weiter?

Nach dem ersten persönlichen, komplett unverbindlichen Gespräch habt Ihr nun eine Woche Zeit Euch zu überlegen, ob ich die Richtige für Eure Hochzeit bin. Das ist eine sehr wichtige Entscheidung, denn der freie Redner /die freie Rednerin ist maßgeblich daran beteiligt, wie Euch der Tag Eurer Hochzeit in Erinnerung bleibt. Es kommt dabei nur auf Euer Bauchgefühl an. Dass die Chemie zwischen Brautpaar und Traurednerin stimmt ist einer der Grundsteine für ein schönes Fest. Ganz ehrlich: Mir ist es viel lieber, wenn die Brautpaare absagen – vielleicht weil sie sich schon für eine andere Hochzeitsrednerin entschlossen haben – und ich weiß, dass die Paare höchstwahrscheinlich eine Rednerin oder einen Redner gefunden haben, der mehr zu ihnen passt. In der Woche, in der Ihr Euch das überlegt, reserviere ich selbstverständlich den Termin Eurer freien Trauung. Solltet Ihr Euch dann für mich entscheiden, ist in der Regel folgender Zeitplan üblich:

  • Ihr bekommt von mir einen Ingobogen und eine Checkliste zugeschickt. Hier wäre es gut, wenn Ihr mir diesen innerhalb von zwei Wochen zurücksendet.
  • Das zweite Treffen ist ca. 6-8 Wochen vor Eurer Hochzeit. Bei diesem Treffen notiere ich mir alle wichtigen Details für meine Rede.

Das ist aber, wie schon oben erwähnt, das Übliche. Wenn ihr zwischenzeitlich das Gefühl habt, es sind Fragen aufgekommen, die Ihr dringend klärend wollt, dann zögert nicht mich zu kontaktieren – dafür bin ich da.

Kennenlernen

Völlig unverbindliches, persönliches und kostenfreies Gespräch.

Info

Tipps und Tricks für einen reibungslosen Ablauf am Tag der Trauung sowie Gestaltungsideen für Eure Zeremonie.

Eure Rede

Schreibe ich individuell, nur auf Euch zugeschnitten. Es wird herzlich, tiefgründig und trotzdem locker.

Tipps und Empfehlungen für eine freie Trauung in Stuttgart

Ihr seid auf der Suche nach einer Location, nach einem Musiker oder einem Fotograf für Eure freie Trauung im Raum Stuttgart? Dann kann ich Euch hier bestimmt weiterhelfen. Auf dieser Seite findet Ihr sämtliche Dienstleister aus den verschiedensten Bereichen, die ich Euch von Herzen empfehlen kann!

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Eine freie Trauung ist eine Zeremonie, bei der Eure Liebe gefeiert wird. Immer mehr Paare entscheiden sich anstelle der kirchlichen Hochzeit frei zu heiraten. Frei zu heiraten bedeutet dabei zum einen, dass es keine standesamtlichen Verbindungen gibt, sowie keine Verbindung zur Kirche. Zum anderen können die Paare die Zeremonien ganz individuell und frei nach ihren Wünschen gestalten. Es gibt Euch die Möglichkeit, zusammen mit allen Menschen, die Euch wichtig sind, Eurer Liebe und dem „Ja-sagen“ zueinander, einen ganz eigenen Rahmen zu geben. Bei einer freien Trauung können verschiedene Element eingebaut werden. Ich zeige Euch dabei Möglichkeiten auf, was Ihr alles in einer freien Trauung einbinden könnt. Mir ist aber immer ganz wichtig, dass Ihr das letzte Wort habt. Am Ende der Hochzeit soll sie genau so sein, wie Ihr es Euch wünscht. Dabei stehe ich Euch bei der Gestaltung mit Ideen und Tipps als Ratgeber zur Seite.

Es gibt keine Vorschriften, wie viel eine freie Trauung kosten darf oder kann. Jeder Redner oder Rednerin kann die Preise für sich selbst festlegen. Auf dem Markt findet Ihr Preise zwischen 500 € und 2500 €. Da müsst ihr als Brautpaar einfach überlegen, was Euer Budget ist und ein Angebot einholen. Bei mir kostet eine freie Trauung 990 €. Hier sind 50 Kilometer inklusive. Das heißt, es können ggf. noch Fahrtkosten anfallen. Ebenfalls inklusive sind sämtliche telefonische und persönliche Gespräche und andere Planungsaktivitäten.

In der Regel ungefähr 45 Minuten. Allerdings kann es auch etwas kürzer oder etwas länger dauern. Da kommt es einfach darauf an, wie viele und welche Elemente Ihr mit einbaut. Aus meiner Erfahrung ist das ein guter Zeitrahmen. Denn was auf keinen Fall passieren soll, dass Eure freie Trauung langatmig und langweilig wird. Oft ist die freie Trauung der Auftakt für Eure Hochzeit. Danach wird gegessen und gefeiert. Deshalb ist für mich die freie Trauung keine Zeremonie, die man macht, weil man sie einfach macht, sondern sie ist das erste Highlight für Euren unvergesslichen Tag.

Überall – an jedem Ort der Welt. Da sind Euren Wünschen tatsächlich keine Grenzen gesetzt. Es kann der Hinterhof zu Hause sein, euer Lieblingsrestaurant, in einer Scheune, auf einer Wiese, auf dem Schloss … die Liste ist endlos. Es bietet Euch die Möglichkeit, an einem Ort Eurer Wünsche zu heiraten. Oft wird eine freie Trauung dort gemacht, wo danach auch gefeiert wird, damit Ihrund Eure Gäste nicht die Location wechseln müsst.

Nein. Damit Eure Ehe rechtskräftig ist, ist die standesamtliche Trauung unerlässlich. Ihr könnt entscheiden, ob Ihr die standesamtliche Trauung direkt vor der freien Trauung macht, zwei Wochen oder ein Jahr davor. Auch hier seid Ihr frei und entscheidet, was zu Euch passt. In der Regel ist es aber so, dass die kirchliche Trauung durch die freie Trauung ersetzt wird, also eine Alternative zur Kirche ist. Der Verzicht auf die kirchliche Trauung kann sehr viele Gründe haben. Für die Brautpaare, die darauf verzichten – aus welchem Grund auch immer – sich aber nach dem Standesamt dennoch eine feierliche Hochzeit wünschen, für genau die ist eine freie Trauung das Richtige.

Da ist mein erster Tipp: Lasst Eurer Bauchgefühl entscheiden! Das hat aus meiner Erfahrung immer recht. Die Homepage, die Bilder, der Text, all das sollte Euch beim ersten Stöbern einfach ansprechen und sympathisch sein. Außerdem solltet Ihr immer die Möglichkeit haben, bei einem ersten unverbindlichen Gespräch den Redner/ die Rednerin kennen zu lernen. Erst danach entscheidet Ihr Euch, ob er/ sie zu Euch passt. Der Beruf „Freier Redner“ ist nicht geschützt. Theoretisch kann das jeder machen. Mir persönlich war es wichtig, eine fundierte Ausbildung mit Test bei der IHK zu machen, um zu wissen worauf es ankommt.

Schau vorbei auf: